Neues 2023


21.01.2023

Es tut sich was in der Wurfkiste

Heute sind unsere Welpen drei Wochen alt und in der Wurfkiste geht es nun rund.
Alle haben die Augen geöffnet und sie wackeln durch die Wurfkiste. Sie spielen sich gegenseitig an und sie haben alle eine enorm laute Aussprache. Gestern mussten wir den Eingang zur Wurfkiste erhöhen denn die ersten zwei Ausbrecher wollten Mama Pepsi aus der Kiste heraus folgen um ja die Milchbar nicht ziehen zu lassen. Pepsi hält nach wie vor die Wurfkiste und ihre Kinder sauber. Einzig nach der Entwurmung mussten wir etwas unterstützen. Die Kleinen können sich seit letzter Woche alleine lösen und so läuft die Waschmaschine täglich.
Noch ist reichlich Platz in der Wurfkiste. Nächstes Wochenende wenn sie ihre ersten Besuche bekommen ziehen sie dann in ihren Freilauf um.

Es muss aussortiert werden!
Auf der Ausstellung in Karlsruhe hatte ich schon reichlich viele neue Vet-Betten für die Welpen eingekauft. Die in die Jahre gekommenen, ausgewaschenen müssen auch einmal entsorgt werden. Neue Welpenspielsachen dürfen auch nicht fehlen. Der Kinder-Second-Handladen bei dem wir immer fündig werden hatte auch dieses Mal wieder reichlich Auswahl. Man fühlt sich als würde man für sein eigenes Baby einkaufen und muss sich da schon ganz schön bremsen.


05.01.2023

Pünktlich zu Silvester erblickt der A2-Wurf das Licht der Welt!

Laut Ultraschall sollte es ein kleiner Wurf werden. Anhand von Pepsi’s Bauchumfang und ihrer Gewichtszunahme konnten wir jedoch erahnen dass sich da einige Früchtchen gut versteckt hatten. Wie in den letzten Würfen haben auch dieses Mal die Hündinnen die Nase ganz vorne und so wird sich in den nächsten Wochen Pepsi’s einziger Sohn unter seinen sechs Schwestern behaupten müssen.
Wir sind glücklich und dankbar für diesen schönen Wurf und das es Pepsi und ihren Welpen so gut geht.
Ein Lichtblick für einen guten Start in das neue Jahr nachdem das Alte uns so viel abverlangt hat.
Kaum haben wir etwas Licht am Horizont gesehen wirft das Schicksal seinen Schatten darüber. Zwei Tage nach Silvester ist meine Mutter plötzlich und unerwartet gestorben. Wenige Wochen zuvor waren wir glücklich darüber dass sie ihre schwere Coronaerkrankung im Krankenhaus überlebt hat.
Wir sind unseren Kindern zu großem Dank verpflichtet, sie haben uns mit ihrer großen Hilfe die letzten Tage zur Seite gestanden und uns sehr viel Arbeit mit den Hunden abgenommen.

Ich weis, unsere lieben Welpeninteressenten sind voller Vorfreude und warten auf die ersten Bilder der Welpen und die Beantwortung ihrer Mail’s oder Telefonate. Im Augenblick ist mir dieses nicht möglich und ich bitte um ihr Verständnis dafür.
Ich werde versuchen bis Samstag die ersten Einzelbilder von den Welpen zu veröffentlichen.